7 Schritte zur perfekten Haut

Viele Hersteller von Beautyprodukten versprechen perfekte Haut mit nur einem Produkt. Dass sich hinter diesen Versprechungen oft nur heiße Luft versteckt, hast Du bestimmt schon selbst gemerkt. Denn der Schlüssel zu einem makellosen Hautbild versteckt sich immer in einer Kombination aus aufeinander aufbauenden Schritten. Die 7 wichtigsten für Deine zukünftige Beautyroutine wollen wir Dir jetzt einmal näher vorstellen.

1. Schritt: Benutze eine Gesichtsreinigungsbürste

Bei der Reinigung des Gesichts oder dem Auftragen von Pflegeprodukten ist es leicht, Fehler zu begehen und der Haut mehr zu schaden als zu pflegen. Mit einer Gesichtsreinigungsbürste verfügst Du über den idealen Helfer zur Pflege Deiner Haut.

Mit kreisenden Bewegungen werden sowohl abgestorbene Hautschuppen entfernt als auch Feuchtigkeitscremes einmassiert. Wenn Du einen Gesichtsbürsten-Test zur Auswahl benutzt, solltest Du dem enthaltenen Zubehör besonders viel Aufmerksamkeit schenken. Mit abnehmbaren Aufsätzen erhöht sich nicht nur die Anzahl an Funktionen, sondern ebenfalls die Chance, passende Ersatzteile oder zusätzliche Aufsätze zu finden.

Zu den neuesten Technologien zählt die Ultraschall-Gesichtsbürste. Diese reinigt besonders schonend und verhindert somit Verletzungen, da die Bürste stoppt, sobald ein zu großer Druck ausgeübt wird. Um die beste Gesichtsreinigungsbürste zu finden, solltest Du Dir die Erfahrungen anderer Nutzer durchlesen. Dadurch steht schnell fest, welches Gerät wirklich reine und gepflegte Haut hinterlässt.

2. Schritt: Mach Fruchtsäurepeelings zu einer neuen Beautyroutine

Fruchtsäurepeelings machten vor einigen Jahren das erste Mal Schlagzeilen, als die Stars aus Hollywood diese auf der ganzen Welt populär machten. Damals war es noch erforderlich, dafür einen Arzt oder Beautysalon aufzusuchen. Mittlerweile gibt es auch eine Vielzahl von Produkten, die bequem zu Hause angewendet werden können. Hierzu gehören sowohl pflegende Cremes mit Fruchtsäuren für die tägliche Anwendung als auch Fruchtsäuremasken. Da deren Anteil an Fruchtsäure deutlich erhöht ist, sollte sich die Anwendung auf einmal pro Woche beschränken. Die enthaltene Fruchtsäure hilft nicht nur, unreine Haut und Akne zu bekämpfen, sondern wirkt auch der Hautalterung entgegen. Die ersten Altersflecken sind nach der Behandlung weniger sichtbar und lassen sich wesentlich leichter mit Make-up überdecken. weiterlesen 7 Schritte zur perfekten Haut

Gesünder Sitzen mit ergonomischen Bürostühlen

Ergonomische Bürostühle helfen Rückenschmerzen vorzubeugen.Langes Sitzen im Büro gehört in vielen Jobs zum Arbeitsalltag dazu. Denn viele Arbeitnehmer haben auch keine großartige Wahl und Entscheidungsfreiheit über ihre Arbeitszeiten. Da kommt es schon einmal vor, dass 10 Stunden am Schreibtisch verbracht werden, denn Arbeit ist wichtig und hat nun einmal Priorität. Da bleibt für viele nicht immer ausreichend Zeit für genügend Bewegung und Auslastung. Auf Dauer ist ein solcher Arbeitsalltag dennoch nicht ohne gesundheitliche Folgen zu bewältigen. Konsequenzen wie Rückenschmerzen, Durchblutungsmangel und andere gesundheitliche Folgen sind vielen Büroarbeiten gut bekannt. Solche Probleme sind in jedem Fall keine Seltenheit. Bis zu 50% der deutschen Bevölkerung leiden regelmäßig an Rückenschmerzen.

Daher ist es für jedes Büro eine gute Maßnahme, die richtigen Bürostühle für ein gesünderes Sitzen zu beschaffen. Auf gesundes-sitzen24.de kann man ganz leicht medizinisch inspirierte Bürostühle online vergleichen.Das gesundheitliche Wohlbefinden der Arbeitnehmer sollte doch jedem Arbeitgeber auch ein wichtiges Anliegen sein. Denn der richtige ergonomische Bürostuhl von Wagner oder Haider Bioswing kann nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Leistungsfähigkeit verbessern. Es sollte doch wieder mehr Leistungsfähigkeit, Motivation und Wohlbefinden in den Arbeitsalltag eingebracht werden.

Medizinisch betrachtet beträgt die täglich maximale Sitzdauer 3 Stunden, dennoch ist das Sitzen aus dem Alltag nicht wegzudenken. Daher sind die richtigen ergonomischen Bürostühle eine gute Möglichkeit, um Rückenschmerzen und auch Durchblutungs- und Stoffwechselstörungen zu lindern und vorzubeugen. Durch zu langes Sitzen können die Bandscheiben nicht ausreichend versorgt werden und die ausreichende Regulierung des Stoffwechsels wird somit gefährdet. Die Muskulatur wird zu stark und lange angespannt und somit entstehen schnell Rückenschmerzen. Das Suchen nach einer bequemen und optimalen Sitzposition kann auf Dauer sehr nervenaufreibend sein.

Die Bürostühle von Wagner Living überzeugen mit einem Rückgang der Rückenschmerzen um 66%. Das dynamische System des Stuhles wurde mithilfe von Physiotherapeuten und Medizinern entwickelt und ermöglicht bewegtes Sitzen um die Quer- und Längsachse der Stuhlsitzfläche. Durch das Dondola-Sitzgelenk kann das bewegte Sitzen auch eine Entlastung der Bandscheiben bewirken, sodass der Stoffwechselaustausch nicht länger gefährdet wird. Der gesamte Rückenbereich wird also entlastet und anatomisch gerecht abgestützt.

Auch die Bürostühle von Haider Bioswing sorgen für mehr Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Durch harmonische Schwingungen können Verspannungen beim Sitzen schnell gelöst werden. Der ergonomische Bürostuhl überzeugt mit einer Entlastung der Bandscheiben, einer Stärkung der Muskulatur, einer verstärkten Durchblutung und erhöhter Leistungsfähigkeit und Konzentration. So wird in jedem Fall das Wohlbefinden am Arbeitsplatz schnell gesteigert. Das spezielle Pendelprinzip der Haider Bioswing-Stühle passt sich den individuellen Bewegungen an und so wird durch dynamische Balance eine Stabilisation erreicht. Das 3D-Sitzwerk passt sich den natürlichen Körperfrequenzen an und sorgt für Bewegung und ausreichende Versorgung der Bandscheiben, Muskulatur, Nerven und Gehirn.

Bild: suphakit73 / FreeDigitalPhotos.net

Die Arzttasche – Grundausrüstung für Hausbesuche

Eine optimale und moderne Medikamenten- und Geräteausrüstung gehört im Arztberuf genauso zur Grundlage einer guten Behandlung wie das entsprechende medizinische Know-How. Im klinischen Alltag beschränkt sich die Ausrüstung des Arztes in erster Linie erst mal auf Dinge, die in die Kitteltasche passen. Stift, Notizbuch, Stethoskop, Smartphone und Pocketbuch sind bei vielen Klinikärzten immer am Körper. Anders ist das Verhältnis zur Ausrüstung im Bereich der ambulanten Patientenversorgung. Sobald bei niedergelassenenen Allgemeinmedizinern oder Fachärzten anderer Disziplinen Haus- oder Heimbesuche anstehen, greifen viele auf die altbewährte Arzttasche zurück.

Bei der Entscheidung für eine Arzttasche oder für einen Arztkoffer kommt es natürlich vordergründig auf die Funktionalität an. Wichtige Medikamente, Unterlagen und Gerätschaften wie ein Stethoskop, ein Blutdruck- und Zuckermessgerät oder ein Sättigungsmessgerät müssen in einer solchen Tasche Platz finden. Zusätzlich geht es bei der Kaufentscheidung aber ja auch um optische und praktische Attribute, denn letztendlich möchte wohl kaum ein Hausarzt die Wohnungen seiner Patienten mit einer zu großen, unhandlichen oder unansehnlichen Tasche betreten, wie Umfragen unter Landärzten gezeigt haben.

Die Auswahl an Arzttaschen, Arztkoffern, Ampullarien oder praktischen Trolleys ist in den letzten Jahrzehnten deutlich angestiegen. Entsprechende Fachläden und vor allem das Online-Shops orientieren sich bei ihrem Sortiment insgesamt vor allem an entsprechenden Angeboten für andere Berufsgruppen wie beispielsweise Zahnärzte, Juristen oder Bänker. Laut einer Umfrage bevorzugen rund 61 Prozent der Ärzte nach wie vor hochwertige Arzttaschen aus Leder. Der Rest der Befragten hat eher den eigenen gesundheitlichen Aspekt im Blick und entscheidet sich deshalb für rückenschonender Varianten wie einen Trolley, dessen Rollen eine einseitige Belastung für Schulter und Wirbelsäule minimieren. Für nahezu jeden Befragten ist aber eine hohe Qualität der Tasche wichtig, damit diese bei regelmäßigem Einsatz nicht direkt entsprechende Gebrauchsspuren zeigen.

Eine Arzttasche kann immer auch ein schönes Geschenk sein, beispielsweise für den erfolgreich absolvierten Studienabschluss, eine Promotion oder die Facharztprüfung. Wenn gewünscht, können viele der angebotenen Taschen auch zweckentfremdet werden, beispielsweise für Freizeitaktivitäten. Außerdem kann eine Arzttasche

Die Bedeutung von Vitamin D

Vitamin D ist ein interessantes und in vielerlei Hinsicht wichtiges Vitamin für den Körper. Es spielt eine wesentliche Rolle bei der Regulierung des Kalzium-Spiegels im Blut und kann bei Fehlen auch für Antriebslosigkeit und Depressionen verantwortlicht gemacht werden. Es kommt also darauf an, dem Körper ausreichende Mengen Vitamin D zuzuführen, um Mangelerscheinungen zu vermeiden.

Lebertran kann man auch als Kapseln zu sich nehmen.Sich gesund zu ernähren ist nicht nur wichtig, um Übergewicht zu vermeiden. Wer bei seinen Essgewohnheiten nicht darauf achtet, dass er seinem Körper alle wichtigen Nährstoffe zuführt, wird schnell merken, dass sein Körper unter Mangelerscheinungen leidet. Zu den kleineren Problemen gehören gebrochene Nägel und ungesunde Haare. Langfristig kann eine ungesunde Ernährung krankmachen. Wer zum Beispiel nicht genügend Vitamine aufnimmt, dessen Immunsystem wird nachhaltig gestört. Als Folge wird der Betroffene häufig krank, ohne dass sein Körper den Viren, Bazillen oder anderen Erregern etwas entgegensetzen kann.

Die Bedeutung von Vitamin D

Welche wichtige Rolle Vitamine spielen, ist schon länger bekannt. Doch noch längst sind nicht alle Vitamine vollständig entschlüsselt. Erst in den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass zum Beispiel Vitamin D nicht nur für den Aufbau der Knochen sehr wichtig ist. Auch für ein funktionierendes Immunsystem braucht der Körper dieses Vitamin. Vitamin D kann vom Körper nicht selbst gebildet werden. Es muss durch die Nahrung zugeführt werden. Vor allem aber sorgt das Sonnenlicht für die Versorgung, denn Vitamin D ist nur in sehr wenigen Nahrungsmitteln in nennenswerter Konzentration enthalten. Bei einem Mangel kann sich im schlimmsten Fall eine Rachitis oder Osteomalazie entwickeln.

Vitamin D Lieferanten

Fetter Seefisch, Lebertran und Eier gehören zu den effektivsten Vitamin D-Spendern. Wer seinen Körper ausreichend versorgen möchte, sollte neben einer ausgewogenen Ernährung viele Spaziergänge in der Sonne unternehmen. Gerade im Winter kommt es aber bei vielen Menschen vor, dass höchstens am Wochenende mal das Tageslicht sehen, wenn sie nicht arbeiten müssen. Wenn man vor Sonnenaufgang mit der Arbeit beginnt und erst nach Hause kommt, wenn es bereits dunkel ist, sollte umso mehr darauf achten, dass der Arbeitsplatz mit Tageslichtlampen ausgestattet ist. Durch die ungeschützte Haut im Gesicht, auf den Händen und den unbedeckten Armen kann der Körper das Vitamin D aufnehmen. Aber nicht nur die Vitamine sind sehr wichtig. Auch Mineralstoffe und Ballaststoffe müssen regelmäßig in ausreichender Menge aufgenommen werden, damit der Körper gut versorgt und den Anforderungen des Alltags gewachsen ist.

Weitere Infos zur spannenden Rolle des Vitamin D im menschlichen Körper findet man auch auf der Internetseite der Uniklinik Freiburg.

Bild: John Kasawa / FreeDigitalPhotos.net

Harninkontinenz effektiv entgegenwirken

Menschen mit Harninkontinenz kann in den meisten Fällen wirksam geholfen werden.Die Ursachen können vielfältig sein: Eine Geburt, eine Operation, Nervenkrankheiten wir Multiple Sklerose oder das Alter können zu Harninkontinenz führen. Dabei betrifft dieses Problem weitaus mehr Menschen als landläufig angenommen wird. Die Industrie hat das längst erkannt und bietet vielfältige Hilfe an. So gibt es neben dem klassischen Training für die Beckenbodenmuskulatur mittlerweile wirksame Einlagen wie unter https://dryandcool.de zu bestellen, Medikamente oder auch bestimmte Operationsmethoden, die Erfolg versprechen.

Wie bei vielen Beschwerden und Krankheitsbildern entfällt ein wichtiger Anteil einer effektiven Behandlung auf die Diagnostik. Allgemeinärzte haben das Problem seit Jahren erkannt und sind meistens gut darauf vorbereitet zwischen einer Muskelschwäche, altersbedingten Bindegewebsschwächen oder beispielsweise neurologischen Defiziten zu unterscheiden. Ist der Grund der Harnschwäche einmal bekannt, kann man den Therapieweg klar formulieren, sodass dieser in den meisten Fällen relativ schnell auch zu einer Besserung der Symptomatik führt.

Bei älteren Herren kann der Grund für den unfreiwilligen Verlust von Urin auch in der Behandlung einer vergrößerten Prostata oder einer bösartigen Neubildung der Vorsteherdrüse bestehen. Die Harninkontinenz nach der radikalen Prostatektomie gehört zu den häufigsten postoperativen Komplikationen.

Wichtig ist in jedem Fall, dass das Problem der Harninkontinenz offen angegangen wird und dem Hausarzt mitgeteilt wird. Nur so kann man gemeinsam eine Lösung finden und eine der zahlreichen Therapieoptionen nutzen: Also mutig sein und einen Arzttermin vereinbaren.

Bild: Shutterdemon / FreeDigitalPhotos.net

Infos zum Studium der Zahnmedizin

Da uns immer wieder auch Anfragen von Interessierten der Zahnmedizin erreichen und sich das Studium ja zumindest in den ersten paar Semestern mit dem der Humanmedizinstudenten überschneidet, möchten wir hier auch einmal ein paar grundlegende Informationen zum Zahnmedizinstudium geben, das als Grundlage dient für den Beruf als Kieferorthopäde in Hamburg oder als Zahnarzt mit einer eigenen Praxis in einer Großstadt oder auf dem Land.

Der Numerus clausus für Zahnmedizin liegt etwas höher als der des humanmedizinischen Studiums und bewegte sich in Deutschland im Wintersemester 2011/12 zwischen 1,0 und 1,7, je nach Universität verschieden.

Das Studium der Zahnmedizin dauert zwar 5 Jahre, bietet aber eine solide Ausbildung.Der Aufbau des Studiums richtet sich derzeit noch nach einer Approbationsordnung aus dem Jahr 1955 und soll wohl aber in den nächsten Jahren erneuert werden. Geplant ist eine größere Annäherung an das Studium der Humanmedizin, sodass beide Studiengänge in den ersten vier Semestern gleich ablaufen und dieser Abschnitt mit der sogenannten Physikumsprüfung (Schriftliche Prüfung in den Fächern Anatomie (auch mündliche), Physiologie (auch mündlich), Biochemie (auch mündlich), Biologie, Chemie, Physik, Psychologie, Soziologie) endet. Bisher gibt es im Zahnmedizinstudium als Zwischenprüfung vor dem Physikum noch das Vorphysikum (mündliche Prüfung in Biologie, Chemie und Physik). Danach sollen dann, ähnlich wie bisher, 2 zahnmedizinische vorklinische Semester mit propädeutischen Fächern folgen. Nachdem diese Inhalte dann im 1. Staatsexamen geprüft werden sollen, geht es in den restlichen 4 Semestern um Patientenfächer wie Zahnerhaltung, Prothetik, Chirurgie oder beispielsweise auch Kieferorthopädie.

Insgesamt fördert besonders eine gewisse handwerkliche Begabtheit den Erfolg im Zahnmedizinstudium, das mit einem privat zu tragenden Materialaufwand von circa 13500 Euro einer der teuersten staatsuniversitären Studiengänge ist.

Ein erfolgreich absolviertes 2. Staatsexamen ist Vorraussetzung zur Ausübung des zahnärztlichen Berufs oder der Weiterbildung zum Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgen. Dann kann man zum Beispiel auch als Zahnarzt Königstein arbeiten, sich in Großstädten in einer Zahnarztpraxis niederlassen oder in einer Region, in der die Zahnarztdichte nicht ganz so hoch ist wie in dem damit bestabgedecktesten Land Berlin. Laut einer Statistik kamen dort 2010 876 Einwohner auf einen Zahnarzt, im Bundesdurchschnitt waren es immerhin 1206, womit die Bundesrepublik Deutschland damit zu den Vorreitern in Europa auf diesem Gebiet gehört.

Weitere Informationen zu Aufbau und Inhalt des Studiums der Zahnmedizin gibt es zum Beispiel auch auf der Internetseite der Uni Heidelberg.

Bild: adamr / FreeDigitalPhotos.net

24 Stunden Pflege im gewohnten Umfeld

Viele Senioren freuen sich über 24-Stunden-Betreuung durch ausgebildete polnische Pflegekräfte in den eigenen vier Wänden.Der demografische Wandel ist voll im Gange und die immer älter werdenden Bevölkerungsstrukturen fordern Lösungen alter Probleme. Dazu gehören alle Veränderungen, die ein gebrechlicher Körper mit sich bringt. Angebote für die Betreuung von alten Menschen wachsen wie Unkraut, da der Markt eine immer größere Nachfrage produziert. Vielerorts werden neue Altenheime und Anlagen für betreutes Wohnen geplant und umgesetzt. Die Gründe für die immer älter werdende Gesellschaft sind schnell zusammengefasst: Erfreulicherweise sorgt der Wissenschaftsfortschritt und die medizinische Versorgung in Deutschland dafür, dass die Lebenserwartung sowohl von Frauen (2017 ca. 83 Jahre) als auch von Männern (2017 ca. 79 Jahre) kontinuierlich steigt. Zum anderen steigt das Durchschnittsalter der deutschen Bevölkerung ebenfalls aufgrund der sinkenden Geburtenrate (2012 1,38 Kinder pro Frau) und der damit verbundenen Abnahme der Bevölkerungsanzahl.

Diese Entwicklung führt in vielen Bereichen des täglichen Lebens schon zu einem Umdenken und neuen Anpassungen für Senioren. Ganze Industriezweige wie der der Treppenlifte und mobiler Sozialdienste und Pflegekräfte spezialisiert sich auf den Wandel und die wirtschaftlichen Möglichkeiten. Vielerorts entstehen mehr moderne Seniorenheime als Studentenwohnheime, die durch die steigenden Mietpreise ebenfalls gebraucht werden. Und der demografische Wandel zeigt, dass dieser Trend in den nächsten Jahren sicher nicht nachlassen wird. Hinzu kommt eine immer höher entwickelte medizinische Versorgung, die ein längeres und besseres Leben im Alter in Deutschland und den meisten anderen Industrieländern verspricht.

Natürlich gibt es eine nicht gerade kleine Anzahl an Menschen, die einen Lebensabend im vertrauten Umfeld dem moderen Seniorenheim vorzieht. Dass eine Selbsversorgung schwierig ist, merken vor allem alleinstehende Alte, bei denen die Mobilität durch Krankheiten oder einfach das Alter eingeschränkt ist. Doch auch, wenn keine Angehörigen in der Nähe sind, um im Alltag zu helfen, gibt es eine Lösung. Fast überall sind mittlerweile Modelle für Teilzeit- oder auch eine Rundum-Betreuung verfügbar. Ausgebildete polnische Pflegekräfte in der 24 Stunden Pflege sorgen dafür, dass Senioren auch weiterhin in den eigenen vier Wänden verbringen können und so auch weiterhin nicht umziehen müssen.

Die Pflegekräfte helfen beim Waschen, Ankleiden, Einkaufen, Kochen und bei der Hausarbeit. Das entlastet den Alltag vieler Senioren und beinhaltet außerdem den schönen Nebeneffekt, dass sie sich auch weiterhin in ihrem vertrauten sozialen Umfeld, mit allen Freunden und Freizeitaktivitäten aufhalten können, was nicht zuletzt auch dem Gesundheitswohl zugute kommt. Durch ihre Ausbildung sind die Pflegekräfte optimal auf die Bedürfnisse der Senioren vorbereitet und können so im Sinne der 24 Stunden Pflege bei den täglich anfallenden Haushaltsarbeiten helfen. Der Pflegestandard steht dem von teuren Pflegeheimen also in der Regel in nichts nach.

Bild: Ambro / FreeDigitalPhotos.net