Künstliche Befruchtung im Ausland

Die künstliche Befruchtung, oder auch assistierte Reproduktion genannt, ist ein medizinischer Eingriff zur Herbeiführung einer Schwangerschaft. Besonders Sinn macht diese Methode bei Paaren, die mindestens ein Jahr lang vergeblich probiert haben, schwanger zu werden. Meist sind körperliche Ursachen der Grund für die ungewollte Kinderlosigkeit.

Durch das in den 1960er Jahren von dem Englander Robert Edwards (bekam 2010 für diese Leistung den Nobelpreis) entwickelte Verfahren zur künstlichen Befruchtung, der sogenannten In-vitro-Fertilisation (IVF), ist es Paaren heutzutage relativ einfach möglich trotzdem für Nachwuchs zu sorgen.

Einrichtungen wie das internationale Kinderwunschzentrum in Prag bieten Interessierten ein umfassendes Programm für die künstliche Befruchtung im Ausland, um sich schon im Vorfeld sorgfältig mit dem Eingriff und den Herausforderungen zu beschäftigen. Telefon-Konferenz-ähnliche Beratungen über ICQ oder Skype ermöglichen einen umfassenden Informationsaustausch auch ohne eine Reise ins Ausland.

Ausreichende Bestände an Spermien- und Eizellenspenden und ein kompetentes und aufgeschlossenes Personalteam ermöglichen kurze Wartezeiten und eine komplette Betreuung vom ersten allgemeinen Informationsaustausch bis hin zur Durchführung des Eingriffes und der passenden Nachsorge. Selbst an Wochenenden gibt es ausführliche Beratungen. Das besondere am Kinderwunschzentrum in Prag ist, dass sich vom Erstgespräch bis zur erfolgten Befruchtung der gleiche Arzt und das gleiche Pflege- und Helferteam um Sie kümmert und somit eine angenehme Atmosphäre geschaffen wird.

Informieren Sie sich über Beratungstermine und Ratgebermaterial.

One Reply to “Künstliche Befruchtung im Ausland”

  1. Hallo zusammen,
    vielen herzlichen Dank für den spannenden Beitrag. Eine künstliche Befruchtung ist ein sehr intimes Thema, über das in der Öffentlichkeit nicht gerne gesprochen wird. Dabei finde ich, es keine Schande sich künstlich befruchten zu lassen. Eine gute Freundin von mir hat so ein gesundes Kind zur Welt gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*