Rezension: „EKG-Kurs für Isabel“, 7. Auflage

EKG für Isabel, 7. AuflageWeil sie Probleme bei der Befundung und Deutung von Elektrokardiogrammen hatte, bekam die Medizinstudentin Isabel einst Nachhilfe per Post von ihrem Vater Professor Hans-Peter Schuster. Aus diesen Briefen entstand Ende der 90er Jahre schließlich das Lehrbuch „EKG für Isabel“. Seit August dieses Jahres findet man die 7. Auflage des Klassikers in den Buchläden.

Zielgruppe:

Das Buch „EKG-Kurs für Isabel“ ist für alle Mediziner geeignet, die sich schon einmal ganz grob mit der Physiologie des Herzens und EKGs beschäftigt haben. Die vermittelten Informationen sind nicht für das Facharztwissen in der Kardiologie ausreichend, aber für den Medizinstudenten und Arzt außerhalb der kardiologischen Praxis locker umfassend genug.

Aufbau / Didaktik:

„EKG-Kurs für Isabel“ ist in 4 Teile gegliedert: Die Grundlagen des EKG mit physiologischen Basics, einzelne EKG-Befunde und zum Abschluss noch Beispiele und ein kleines Quiz mit MC-Fragen und Übungsmaterial. Aufgeteilt sind die Kapitel der EKG-Befunde noch in 36 kleinere Lektionen von 2-6 Seiten, die z. B. ein Krankheitsbild erläutern. Hier wird zuerst noch einmal die Erkrankung oder deren Grundlagen kurz erklärt und anhand von kleinen schematischen Beispiel-EKGs belegt. Schlagwörter sind fett hervorgehoben, sodass man den Text gut scannen kann. Zum Abschluss einer Lektion gibt es einen grünen Merke-Kasten, in dem noch einmal kurz und knapp das wichtigste zusammengefasst und wiederholt wird. Hier kann man sich schrittweise einen guten Überblick über die EKG-Befundung verschaffen. Daran schließen sich noch 52 Beispiel EKGs zu den einzelnen Lektionen an, die mit allen Ableitungen auf EKG-Papier auf zwei Buchseiten dargestellt werden. Als Bonus gibt es Zugang zum eRef und ein EKG-Lineal.

Inhalt:

Der Inhalt wird in einfachen, klaren Worten gut verständlich vermittelt. Die enthaltenen Informationen gehen definitiv über das benötigte Klausurwissen hinaus, es gibt zum Beispiel extra Lektionen für Kinder/Jugend EKGs. Im Grundlagen-Teil am Anfang wird die Physiologie nur soweit erklärt, wie sie auch für das Verständnis und die Befundung notwendig ist, Kanäle etc. werden nicht behandelt. Wenn man die Details also ganz genau verstehen möchte, sollte man noch etwas Wissen aus der Vorklinik mitbringen, für den klinischen Alltag braucht man diese Einzelheiten dann aber nicht.

Fazit:

Das Buch bemüht sich dem Leser alle Fähigkeiten zu vermitteln, um später in der Klinik EKGs lesen und beurteilen zu können. Dies gelingt den Autoren auf einfache und verständliche Weise, sodass man anschließend gut gewappnet für die klinische EKG-Befundung ist. Dazu trägt auch der didaktisch schön aufgebaute Teil mit Merke-Kästen und Anwendungsübungen bei. Der Preis von 35 Euro ist den vermittelten Informationen sicher angemessen. Daher eine klare Weiterempfehlung von uns, sei es als PJ- oder Famulaturvorbereitung oder für den späteren Beruf!

Kurzinfo:

Autor(en): Hans-Joachim Trappe, Hans-Peter Schuster
Verlag: Thieme
Auflage: 7.
Erscheinungsjahr: 08 / 2017
Seitenanzahl: 336
Abbildungen:
355
Preis: 34,99 €

EKG-Kurs für Isabel, 7. Auflage

EKG-Kurs für Isabel, 7. Auflage
8.6

Inhalt

9.0 /10

Verständlichkeit

9.0 /10

Übersichtlichkeit

9.0 /10

Layout

8.0 /10

Preis-Leistungs-Verhältnis

8.0 /10

Positiv

  • Verständliche, einfach geschriebene Texte
  • Viele Anwendungsübungen und Quizteil
  • Merke-Kästen und fettgedruckte Begriffe heben die Key-Facts hervor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*