Rezension: „Endspurt Vorklinik: Anatomie“

Die Endspurt-Reihe Anatomie als Vorbereitung für das Physikum.Erster Endgegner: Physikum. Auch für das Fach Anatomie bietet Thieme ein Endspurt-Skript an. Wir haben die 4. Auflage unter die Lupe genommen.

Zielgruppe:

Studenten der Vorklinik, vor allem die Viertsemester vor dem Physikum. Daneben kann das Skript auch als Leitfaden oder Vorlesungsbegleiter eingesetzt werden.

Aufbau/Didaktik:

In 3 Heftchen, mit insgesamt 12 Lernpaketen wird auf über 260 Seiten das Wichtigste erklärt. Die Illustrationen stammen überwiegend aus der Dualen Reihe oder dem Prometheus. Wer sich damit bisher in der Vorklinik vorbereitet hat, wird sich noch schneller zurechtfinden. Das Layout ist Thieme-typisch übersichtlich und wie gewohnt unterstützen auch in dieser Auflage „Lerntipp“- und „Fazit – Das müssen Sie wissen“-Kästchen den Lernprozess. In den Letztgenannten gibt die Anzahl der Ausrufezeichen die Häufigkeit des Themenbezugs seitens des IMPP seit 2010 wieder. Die wichtigsten Fakten werden im Text (teilweise zu oft) gelb unterlegt.

Inhalt:

Das erste Heft umfasst die allgemeine Anatomie und Embryologie, sowie die Extremitäten und die Leibeswand. Das zweite Heft die Eingeweide von Brust, Bauch und Becken und das Dritte den Kopf, Hals, ZNS und die Sinnesorgane. Dass die spezielle Embryologie jeweils direkt bei dem entsprechenden Organ abgehandelt wird, finden wir super, weil im Zuge einer Wiederholung die Inhalte so leichter verknüpft werden können.

Weiterhin bietet Thieme die Möglichkeit das Gelernte online mit den IMPP-Fragen anzuwenden und zu kreuzen. Außerdem können die Lernpakete online in einen Lernplan integriert werden. Die Korrekturen und Verbesserungen im Vergleich zur letzten Auflage können auf der Homepage von Thieme als Erratum nachgelesen werden. So kann jeder selbst überlegen, ob es die neueste oder eine ältere Auflage werden soll. Diese Transparenz verdient ein Lob. Bei der Frage ob Neu oder Alt gekauft werden soll, enthalten wir uns an dieser Stelle augenzwinkernd und lassen jeden Studenten selbst entscheiden.

Fazit:

Wem es um Effizienz und eine schnelle Wiederholung prüfungsrelevanter Fakten geht, wird mit der Endspurt-Reihe Anatomie spielend zurechtkommen. Uns gefällt der direkte Bezug zum Kreuzen und die Transparenz bei Verbesserungen und Aktualisierungen sehr gut.

Kurzinfo:

Autor(en): Verschiedene
Verlag: Thieme
Auflage: 4.
Erscheinungsdatum: 04 / 2017
Seitenanzahl: 264
Abbildungen:
286
Preis: 50,97 € (16,99 € je Heft)

Endspurt Vorklinik: Anatomie

Endspurt Vorklinik: Anatomie
8.8

Inhalt

8/10

Verständlichkeit

9/10

Übersichtlichkeit

10/10

Layout

10/10

Preis-Leistungs-Verhältnis

8/10

Positiv

  • Effiziente Wiederholung prüfungsrelevanter Fakten
  • Zielorientiertes Lernen mit direktem Bezug zum Kreuzen
  • Übersichtliche Abbildungen aus Prometheus und Duale Reihe
  • Transparenz der Korrekturen durch verfügbares Erratum

Negativ

  • Ersetzt kein ausführliches Lehrbuch oder einen Atlas, dieser Umstand wird allerdings auch nicht beansprucht

One Reply to “Rezension: „Endspurt Vorklinik: Anatomie“”

  1. Inhalt

    8.80

    Verständlichkeit

    8.40

    Übersichtlichkeit

    10.00

    Layout

    10.00

    Preis-Leistungs-Verhältnis

    5.60

    Habe mir jetzt die Vorauflage der Hefte besorgt. Die ist günstiger und mit dem Erratum trotzdem ohne weiteres einsetzbar.

    Grüße
    Tim

    PS: Top Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*