Rezension: „Physiologie des Menschen, Komplettband“

Physiologie des Menschen als KomplettbandNun ist es wieder an der Zeit, ein Buch aus der Frankfurt Uni-Werkstatt zu rezensieren. Wie ihr vielleicht wisst, haben wir den Vorläufer dieses Buches bereits rezensiert. Nun gibt es „Physiologie des Menschen“ endlich auch als Hardcover-Komplettband in der ersten Auflage.

Zielgruppe:

Es bleibt dabei: primär richtet sich das Buch an die Frankfurter Studenten und das in Frankfurt gebräuchliche Seminarsystem. Dennoch erhalten wir mehr und mehr positive Rückmeldungen auch von Studenten aus anderen Unistädten. Letztendlich wird das Rad an keiner Uni neu erfunden – das Curriculum ist sehr ähnlich und somit das Buch auch für Nicht-Frankfurter durchaus verwendbar.

Aufbau/Didaktik:

„Physiologie des Menschen“ umfasst nun 20 Kapitel und deckt somit den größten Teil der prüfungsrelevanten Physiologie ab. Das letzte Kapitel enthält Multiple-Choice-Übungsfragen zu den verschiedenen Themengebieten. Was wir super finden: die Erklärungen, warum die jeweiligen Aussagen richtig oder falsch sind. Wie häufig haben wir alle uns schon mit Altklausuren beschäftigt und uns darüber geärgert, dass wir die Antwortmöglichkeiten nicht verstehen? Zu oft auf jeden Fall!
Wie schon in den Vorauflagen wird der Text durch viele (immer noch selbstgezeichnete) Abbildungen (Vintage ;-)) und Merkkästen aufgelockert. Am Ende jedes Unterkapitels findet sich eine Zusammenfassung. Allerdings werdet ihr wohl in kaum einem anderen Lehrbuch „Big Bang Theory“-Zitate oder kurze Cartoons finden –  uns gefällt es!
Insgesamt überzeugt „Physiologie des Menschen“ weiterhin mit einem klaren roten Faden, guter Didaktik und leichter Verständlichkeit. Schade allerdings, dass es immer noch kein Stichwortverzeichnis gibt. Wenn wir uns etwas wünschen könnten, würden wir uns als nächstes den Farbdruck wünschen. Allerdings ist uns auch klar, dass man für so einen günstigen Preis nicht zu hohe Ansprüche stellen kann!

Inhalt:

Mit dem neuen Komplettband von „Physiologie des Menschen“ sind nun alle Seminarthemen der Uni Frankfurt (und somit im Prinzip auch das bundesweite allgemeine Curriculum) in einem Buch abgedeckt. Kommen wir also zu dem, was dieses Buch besonders macht: wichtig ist den Autoren nicht die Physiologie bis in kleinste Details, sondern ein allgemeines Grundverständnis der Prinzipien der Physiologie. Aufmerksamen Lesern wird auffallen, dass auch wir sehr für die Verschlankung des medizinischen Detailwissens plädieren und einen Weg zurück zum Grundverständnis suchen! Somit sind wir mit dem Konzept von den „Physiologie des Menschen“-Autoren absolut einverstanden.
Gut ist ebenfalls ein Kapitel mit Informationen zum physiologischen Praktikum!
Insgesamt ist das Buch also durchaus als Begleiter durch die gesamte vorklinische Physiologie geeignet.

Fazit:

Es ist beeindruckend, wie drei Studenten ein derartiges Lehrwerk auf die Beine gestellt haben. Für den aktuellen, sehr studentenfreundlichen Weihnachtspreis von 33,33 Euro erhält man ein ausgewachsenes Physiologie-Lehrbuch und spendet durch den Kauf außerdem an diverse Stiftungen! Ein Lehrbuch von Studenten für Studenten mit überzeugender Verständlichkeit und guter Qualität.

Kurzinfo:

Autor(en): Kevin de Silva, Dhurjati Paul, Stephan M. G. Schäfer
Verlag: DPS Medical
Auflage: 1.
Erscheinungsjahr: 2016
Seitenanzahl: 526
Abbildungen:
ca. 320
Preis: 37,50 €

Physiologie des Menschen, Komplettband

Physiologie des Menschen, Komplettband
7.9

Inhalt

10.0/10

Verständlichkeit

9.0/10

Übersichtlichkeit

6.0/10

Layout

5.0/10

Preis-Leistungs-Verhältnis

9.5/10

Positiv

  • Ein Buch, alle Themen.
  • Verständlichkeit
  • Ansprechendes Cover-Design
  • Weiterhin sehr günstig

Negativ

  • Schwarz-Weiß-Druck
  • Kein Stichwortverzeichnis

One Reply to “Rezension: „Physiologie des Menschen, Komplettband“”

  1. Hallo zusammen,
    vielen lieben Dank für die Artikel, sie sind sehr interessant und aufschlussreich – man kann viel zum Thema „Physiotherapie“ lernen.
    Das Buch werde ich gerne weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*