Rezension: „Anästhesie Intensivmedizin Notfallmedizin, 9. Auflage“

Anästhesie - Intensivmedizin - Notfallmedizin, 9. Auflage„Der Striebel“ ist ein Werk, das viele Studenten und Assistenzärzte besitzen und ist nun überarbeitet in der 9. Auflage erschienen. Wir haben es etwas genauer unter die Lupe genommen.

Zielgruppe:

Wie schon im Untertitel auf dem Buchcover zu erkennen, richtet sich das Buch an Studenten und Assistenzärzte. Dem stimmen wir zu: Insbesondere Studenten, deren Berufswunsch die Anästhesie ist, können wir das Buch empfehlen, da es doch etwas zu umfangreich ist, um sich lediglich auf ein kurzes Blockpraktikum und die anschließende Klausur vorzubereiten.

Aufbau/Didaktik:

Das Buch gliedert sich in neun Kapitel, u.a. in „allgemeine“ und „spezielle Anästhesie“, „Aufwachraum“ und „chronische Tumorschmerzen. Wie schon in den Vorauflagen beschrieben, ist der Schreibstil sehr angenehm zum Lesen. Eine sehr gute Neuerung ist die Umstellung von schwarz-weißen auf farbige Abbildungen, die eine deutlich angenehmere Lernerfahrung erzielen. Wie schon in der Rezension der 8. Auflage angemerkt, würden wir uns freuen, wenn statt der roten Ausrufezeichen wichtige Fakten durch Merkkästen markiert wären. Dies würde zur Auflockerung der z.T. sehr textlastigen Seiten beitragen. weiterlesen Rezension: „Anästhesie Intensivmedizin Notfallmedizin, 9. Auflage“

Rezension: „Anästhesie – Intensivmedizin – Notfallmedizin“

Anästhesie Intensivmedizin NotfallmedizinWie schon die siebte Auflage dieses Klassikers, präsentiert sich auch die neue Ausgabe in der gewohnten Qualität.

Nach 8 Kapiteln im letzten Buch der Reihe, gibt es nun mit „Chronische Tumorschmerzen“ ein neuntes neben den Arrivierten, die beibehalten wurden. Diese zirka 20 Seiten behandeln sowohl die Anamnese und körperliche Untersuchung, als auch die medikamentöse Therapie bei Schmerzen, die durch Krebserkrankungen hervorgerufen werden.

Daneben wurden ebenfalls aktuelle Leitlinien, wie die ERC-Reanimationsleitlinie, die Sepsisleitlinie oder auch Empfehlungen zur Infusionstherapie in der Kinderanästhesie hinzugefügt.

Optisch präsentiert sich der „Striebel“ fast wie gewohnt. Lediglich kleinere Änderungen wurden vorgenommen. So gibt es nun zum Beispiel keine blauen Linien mehr am Rand, die in der vorigen Auflage besonders wichtige Umstände markiert haben, sondern nur noch größere Ausrufezeichen, was leider nicht so gut die Wichtigkeit verdeutlicht. Zusätzlich gibt es nun auch noch größere Häckchen am Textrand, die Definitionen markieren sollen.

Fazit:

Nach wie vor liefert „Anästhesie- Intensivmedizin – Notfallmedizin“ alles, was der Anästhesie-interessierte Medizinstudent über das Fach wissen sollte. Vor einer Famulatur oder dem Blockpraktikum in der Anästhesie oder auf der Intensivstation kann man sich anhand des Buches nochmal die wichtigsten Sachverhalte in den Kopf rufen. Leider gibt es auch in dieser Auflage nur schwarz-weiße Bilder, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis bleibt ein weiteres ganz großes Plus des Buches. Außerdem ist der Erklärungsstil, in dem die Texte gehalten sind, unschlagbar gut.

Kurzinfo:

Autor(en): Hans Walter Striebel
Verlag: Schattauer
Auflage: 8.
Erscheinungsjahr: 2012
Seitenanzahl: 671
Abbildungen:
284
Preis: 36,95 €
Preis-Leistungs-Verhältnis
(1 = mies, 10 = grandios):
9

>> „Anästhesie – Intensivmedizin – Notfallmedizin“ bestellen

Rezension: „Anästhesie – Intensivmedizin – Notfallmedizin“

Striebel, Anästhesie - Intensivmedizin - NotfallmedizinDas Lehrbuch „Anästhesie – Intensivmedizin – Notfallmedizin“ von Hans Walter Striebel liest sich von der ersten Seite an unglaublich flüssig und leicht verständlich.

Obwohl das Buch kaum Grundkenntnisse voraussetzt, schafft der Autor trotzdem das Spagat und verliert sich nicht im Detail, sondern beschränkt sich stets auf das Wesentliche. Das, und die klare Gliederung erleichtern dem Leser das Lernen oder Nachschlagen erheblich.

Aufgeteilt ist das Buch in 8 Kapitel, die das gesamte Spektrum der Anästhesie (sowohl allgemeine Grundlagen als auch spezielle Themenbereiche wie die Anästhesie bestimmter Patientengruppen oder bestimmter OPs), deren Organisation und Rahmenbedingungen (Patientenaufklärung, Lagerung, Aufwachraum) und die Inhalte der Intensiv- und Notfallmedizin abdecken. Dabei ist der Text kontinuierlich in kleinere Abschnitte gegliedert, wodurch das Lesen und Auffinden von Stichwörtern (fett gedruckt) erleichtert wird.

Ein zusätzlicher Pluspunkt sind die vielen Querverweise im Text, die einem das zeitaufwändige Nachschlagen im Stichwortverzeichnis ersparen können. Besonders wichtige Sachverhalte werden durch blaue Randmarkierungen leicht ersichtlich.

Fazit:

„Anästhesie- Intensivmedizin – Notfallmedizin“ besticht durch seine klare Sprache und Erklärweise auf ganzer Linie. Dass Fallbeispiele oder Lernkontrollfragen fehlen, stört keineswegs. Das Lernen der Anästhesiologie macht mit diesem Buch besonders Spaß. Ob vorlesungsbegleitend, als Nachschlagewerk oder als vollwertiges Lehrbuch – damit klappt die Klausur auf alle Fälle. Punktabzüge gibt es lediglich in der B-Note: Leider wurde bei der grafischen Ausarbeitung des Buches an Farbe gespart und so sind alle Fotos oder Grafiken lediglich schwarz-weiss. Viele Studenten sind trotzdem der Meinung: „Der Striebel ist eines der besten Lehrbücher in meinem Regal“.

Kurzinfo:

Autor(en): H. W. Striebel
Verlag: Schattauer
Auflage: 7.
Erscheinungsjahr: 2009
Seitenanzahl: 605
Abbildungen:
239
Preis: 36,95 €

>> „Anästhesie – Intensivmedizin – Notfallmedizin“ bestellen