Kamagra gegen erektile Dysfunktion

Rauchen und Alkohol können zu erektiler Dysfunktion führen.Erektile Dysfunktion kann eine peinliche und beängstigende Situation für jeden Mann bedeuten. Erektile Dysfunktion, auch als Impotenz bekannt, tritt auf, wenn ein Mann keine Erektion erreichen oder aufrechterhalten kann. Es gibt eine Reihe von Gründen, warum es zu Impotenz kommt. Obwohl dieses Problem für jeden Mann unangenehm ist, ist es wichtig, die zugrunde liegende Ursache zu erkennen und zu behandeln.
Kamagra ist ein anerkanntes verschreibungspflichtiges Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion. Der wichtigste Inhaltsstoff in Kamagra, das bekannte Sildenafil, gehört zu einer Klasse von Medikamenten namens PDE-Hemmern. Sie lassen den Anwender schneller eine für den Geschlechtsverkehr zufriedenstellende Erektion erreichen. Generika von Sildenafil sind auch unter den generischen Namen Vardenafil und Generic Levitra erhältlich.

Die Ursachen für erektile Dysfunktion sind vielfältig:
Zu den physischen Gründen zählen vor allem die Artherosklerose (Arterienverhärtung), wodurch der reibungslosen Blutfluss in den Penis verhindert werden kann. Außerdem können Nieren-, Herz-und Lebererkrankungen dem Problem zugrunde liegen. Erektile Dysfunktion ist nicht unbedingt ein natürlicher Teil des Alterns.

Außerdem kann erektile Dysfunktion auch die Nebenwirkung von bestimmten Medikamenten sein – vor allem bei Antidepressiva, Diuretika, Beruhigungsmittel und Blutdruckmedikamenten kann diese ungewünschte Wirkung eintreten.

Andere Gründe von erektiler Dysfunktion können sein:

  • Psychologische – Depression, Schuldgefühle, sexuelle Ängste und Stress.
  • Hormonstörungen – niedrige Testosteron-Produktion, Hyperthyreose sowie Hypothyreose
  • Lifestyle-Optionen wie Alkoholismus, Rauchen, Drogenabhängigkeit und Fettleibigkeit.

Erektile Dysfunktion kann in jedem Alter behandelt werden. Ein wachsendes Bewusstsein für die Erkrankung und die Annahme medizinischer Hilfe können zu einer schnellen Rückkehr zum normalen Sexualleben führen. Die Behandlungsoptionen der erektilen Dysfunktion basieren im ersten Schritt auf einer psychologischen Beratung, der Verzicht auf Tabak und Alkohol und kann je nach Schweregrad durch eine medikamentöse Therapie oder eine Operation gesteigert werden. Die beliebtesten Medikamente zur symptomatischen Therapie sind Viagra, Cialis und Kamagra24.com. Generika haben in den letzten Jahren dazu geführt, dass diese Medikamente immer günstiger werden.

Kamagratabletten entfalten ihre Wirkung ungefähr 25 Minuten nach der Einnahme, diese kann bis zu 24 Stunden anhalten (eine Erektion darf allerdings natürlich niemals so lange anhalten). Aktuelle Studien zeigen, dass Kamagra vor allem auch bei Diabetikern die damit einhergehende Impotenz wirkungsvoll behandeln kann.
Allerdings sollte man bedenken, dass Kamagra nicht umsonst zu den verschreibungspflichtigen Medikamenten gehört und es somit nur von Ärzten verschrieben werden kann. Fragen sollte man also auch an Mediziner oder Apotheker richten, um mögliche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln zu vermeiden.

Bild: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*