Rezension: „Facharztprüfung Radiologie“

Facharztprüfung Radiologie - 1450 kommentierte Prüfungsfragen (Thieme)Nach 60 Monaten Assistenzzeit und mit den entsprechenden Untersuchungszahlen kann man sich in der Radiologie für die Facharztprüfung anmelden. Doch wie lernt man am besten für diese mündliche Prüfung? Wir haben uns mal mit dem Vorbereitungsbuch „Facharztprüfung Radiologie“ von Thieme beschäftigt.

Zielgruppe:

Das Buch richtet sich vornehmlich an Assistenzärzte im 5. Ausbildungsjahr, ist jedoch natürlich auch vorher schon zu nutzen, um berufsbegleitend am Ball zu bleiben.

Aufbau / Didaktik:

Das Buch enthält 1450 Fragen aus Facharztprüfungen, die jeweils beantwortet und danach zusätzlich noch kommentiert werden. Diese Fragen werden nach Themen und Fächern geordnet dargestellt. Die Einführung des Buches behandelt vor allem die Vorbereitungsphase und den Ablauf der Facharztprüfung. Ein Selbsttest versucht herauszustellen, zu welchem Lerntyp man gehört und es werden Tipps zur Vorbereitungszeit und dem entsprechenden Aufbau eines Lernplans gegeben. Danach geht es im ersten Teil des Buches um die Technischen Grundlagen und Strahlenschutz: Die entsprechenden Kapitel befassen sich dann mit Röntgen, Ultraschall und Magnetresonanztomographie (MRT). Der zweite Teil befasst sich mit der speziellen diagnostischen Radiologie und teilt sich in insgesamt 6 Kapitel auf (Gehirn, Wirbelsäule, Gesichtsschädel und Hals, Thorax, Bauch- und Beckenorgane, Bewegungsapparat). Dabei fällt auf, dass die Seitenanzahl, die für die einzelnen Themen verwendet wird, sehr ungleich verteilt ist: Auf die Neuroradiologie entfallen 185 Seiten voll Fragen, während die Thorax (56 Seiten), Abdomen (70 Seiten) und Bewegungsapparat (82 Seiten) deutlich weniger ausführlich repräsentiert sind. Auf die kardiale Bildgebung und Mammadiagnostik entfallen gar nur ein paar wenige Seiten.

Inhalt:

Der Inhalt ist der große Knackpunkt des Buches. Das Konzept ist ja altbewährt, wird aber in anderen Fächern und somit in den entsprechenden Lehrbüchern besser umgesetzt: Die Kapitel unterscheiden sich nicht nur in ihrer Länge stark voneinander, sondern auch in ihrer Qualität. So gibt es gut und umfassend behandelte Themen, aber auch einige, stark in die Jahre und teilweise sogar mittlerweile falsche Inhalte. Informationen zur Verwendung zu Kontrastmitteln sind genauso überholt wie das Empfehlungsalter zum Mammographiescreening (im Buch 40 statt 50) oder die technische Reife von CTs und MRTs. Die Ausführlichkeit der Kommentare weicht ebenfalls teilweise stark ab und erscheint uneinheitlich.

Fazit:

Das Konzept des Lehrbuchs „Facharztprüfung Radiologie“ ist ohne Zweifel sinnvoll und dürfte in Verbindung mit weiterer Primärliteratur und Prüfungsprotokollen sicherlich viele Facharztanwärter interessieren. Leider ist aber sowohl die Ausführlichkeit der einzelnen Themen stark unterschiedlich als auch die Aktualität der Informationen. 15 Jahre alte Quellen haben gerade in einem Lehrbuch für ein sich so schnell veränderndes Fach wie die Radiologie verständlicherweise einen schweren Stand. Deshalb: Gutes Konzept, leider unbefriedigend umgesetzt. Bleibt zu hoffen, dass die nächste Auflage Besserung bringt.

Kurzinfo:

Autor(en):Guido Albes
Verlag:Thieme
Auflage:4.
Erscheinungsjahr:04 / 2017
Seitenanzahl:752
Abbildungen:
1104
Preis:99,99 €

Facharztprüfung Radiologie

6.4

Inhalt

5.5/10

Verständlichkeit

7.5/10

Übersichtlichkeit

6.5/10

Layout

7.0/10

Preis-Leistungs-Verhältnis

5.5/10

Positiv

  • Schöner Einleitungsteil mit Tipps zur Vorbereitung und zum Ablauf der Facharztprüfung
  • Viele Facharztanwärter lernen gerne mit kommentierten Prüfungsfragen

Negativ

  • Ungleiche Seitenaufteilung auf die einzelnen Themen (sehr Neuroradiologie-lastig)
  • Teilweise veraltete Informationen
  • Kommentare mit unterschiedlicher Qualität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*