Rezension: „Bildgebende Verfahren in Frage und Antwort“

Bildgebende Verfahren in Frage und AntwortDas Lernen für die mündliche Prüfung unterscheidet sich aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen natürlich deutlich von der Vorbereitung auf schriftliche Klausuren oder das Examen. Deshalb gibt es ja auch spezielle Lehrbücher zur Vorbereitung auf das mündliche Examen, das seit ca. einem Jahr wie früher als 3. Staatsexamen angesehen werden kann, da das schriftliche Examen nun wieder vor dem praktischen Jahr abzulegen ist.

Für alle Prüflinge der Radiologie (egal, ob 3. oder 4. Fach im Examen) haben wir Elseviers Lehrbuch „Bildgebende Verfahren in Frage und Antwort“ getestet und einen durchweg positiven Eindruck erhalten. Aber im Detail:

Natürlich gibt es, wie mittlerweile bei jedem Elsevier-Buch, auch hier einen Zugang zu Online-Angeboten wie passenden IMPP-Fragen und dem kompletten Buchinhalt. Zu Anfang des Buches geben die beiden Autoren allgemeine Hinweise und Tipps für die mündliche Examensprüfung, also vor allem zu dieser bestimmten Prüfungsform und ihrem Ablauf. Das kann natürlich sicher den ein oder anderen Studenten etwas beruhigen, da man im Medizinstudium ja vor allem eher die schriftlichen Multiple-Choice-Prüfungen gewöhnt ist und eine mündliche Prüfung andere Herausforderungen bereit hält.

Die restlichen 240 Seiten des Lehrbuches teilen sich auf in 17 Kapitel, die sich nach grundlegenden Teilen wie „Methoden“ und „Strahlenschutz“ in die verschiedenen Organsysteme und die damit verbundenen bildgebenden Verfahren gliedern. Abschließend gibt es außerdem eine Reihe von brauchbaren Checklisten, die man sich zur Wiederholung vor der Prüfung ruhig nochmal anschauen kann. Generell gibt es immer wieder Tabellen und natürlich, wie könnte es in so einem Lehrbuch anders sein, auch zahlreiche radiologische Abbildungen. Gerade tabellarisch festgehaltene Klassifikationen lassen sich gut auswendig lernen und bieten eine gute Grundlage für strukturierte Antworten auf entsprechende Fragen. Der sprachliche Stil des Buches ist wirklich gut zu verstehen und ist damit sehr eingängig. Leider sind aber einige Rechtschreibfehler und auch inhaltliche Fehler bei der Erklärung der MRT-Sequenzen und der Dosisangabe für radiologische Untersuchungen vorhanden, was in einer neuen Auflage natürlich auf jedenfall verbessert werden müsste.

Fazit:

„Bildgebende Verfahren in Frage und Antwort“ ist ein rundum gutes Prüfungsvorbereitungsbuch, das durch ein breites Themenspektrum und eine leicht zu lesende Sprache zu einem guten Preis überzeugt. In unseren Augen ist es vor allem für PJler mit dem Wahlfach Radiologie geeignet, aber wenn Examensanwärter mit einem anderen Wahlfach sich Wissensgrundlagen aus dem Studium ins Gedächtnis rufen (wie zum Beispiel mit dem „BASICS Bildgebende Verfahren“) sollten auch sie von den Vorteilen dieses Lehrbuchs proifiteren. Leider fallen ein paar inhaltliche Fehler auf (unterschiedliche Millisievert-Angaben für die Untersuchungen auf verschiedenen Seiten), weshalb es auf diesem Gebiet von uns nur 2 von 5 Punkten gibt. Beschriftete Abbildungen wären eine mögliche designtechnische Erweiterung, um das Verständnis in einer neuen Auflage zu erleichtern.

Kurzinfo:

Autor(en): Roland Mühlbauer, Katrin Eichler
Verlag: Elsevier
Auflage: 3.
Erscheinungsjahr: 2013
Seitenanzahl: 240
Abbildungen:
134
Preis: 24,99 €

Bewertung:

Inhalt:
Verständlichkeit:
Übersichtlichkeit:
Layout:
Preis-Leistungs-Verhältnis:
Gesamtbewertung:

>> Weitere Infos zu „Bildgebende Verfahren in Frage und Antwort“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*