Rezension: „Biochemie: Eine Einführung für Mediziner und Naturwissenschaftler“

"Biochemie: Eine Einführung für Mediziner und Naturwissenschaftler" von Werner Müller-EsterlDas Biochemie-Buch von Werner Müller-Esterl soll vor allem Medizinern und Naturwissenschaftlern als Einführung in das Fach dienen. An der Uni Frankfurt beispielsweise gilt das Lehrbuch als Grundlage der praktikumsbegleitenden mündlichen Testate im zweiten und dritten Semester. Doch hält das Buch, was einem die Dozenten versprechen?

Zielgruppe:

Das Lehrbuch zeigt direkt im Untertitel an, dass es als Einführung in die Biochemie geschrieben wurde. So gehören vor allem Medizinstudenten aus den vorklinischen Semestern zum Hauptklientel. Natürlich kann es auch von anderen Naturwissenschaftlern verwendet werden, deren eigentliches Studienfach genauso das Fach Biochemie schneidet wie die Medizin. Studenten der Biochemie allerdings dürften eher auf ausführlichere Werke zurückgreifen.

Aufbau / Didaktik:

„Biochemie“ gliedert sich in fünf Hauptteile („Molekulare Architektur des Lebens“, „Struktur und Funktion von Proteinen“, „Speicherung und Ausprägung von Erbinformation“, „Signaltransduktion und zelluläre Funktion“, „Energieumwandlung und Biosynthese“), die wiederrum in insgesamt 50 Unterkapitel eingeteilt sind. Die Hauptteile sind schon logisch und lerntechnisch sinnvoll aufgebaut, allerdings verliert man in den Unterpunkten schnell den roten Faden und die Übersicht. Den einzelnen Abschnitten fehlt es leider häufig an Absätzen, sodass der Text schnell überladend wirkt. Das Buch bietet einige didaktische Elemente wie fettgedruckte Schlüsselbegriffe, Farbtafeln, viele Grafiken, Exkurse mit Zusatzinformationen oder Zusammenfassungen am Ende eines Kapitels. Allerdings fallen leider schnell die sehr unwissenschaftlichen und umständlichen Formulierungen mit Begriffen in Anführungszeichen im Text auf. Der Autor verliert sich häufig in Details, sodass man schnell den Überblick verliert. Gerade in einem Fach wie Biochemie ist dieser aber so wichtig.

Inhalt:

Inhaltlich bietet der Müller-Esterl alles, was man als Mediziner für das Physikum und die Veranstaltungen in den 4 vorklinischen Semestern benötigt. Allerdings ist der Stoff, wie schon erwähnt, teilweise etwas zu genau erklärt. Wer aber auf biochemische Details steht, wird mit diesem Buch zufrieden sein.

Fazit:

Das Buch „Biochemie: Eine Einführung für Mediziner und Naturwissenschaftler“ wird gerade in Frankfurt von den Dozenten als Grundlage der regelmäßigen mündlichen Testate im Rahmen des Biochemie-Praktikums eingesetzt. Die Inhalte der Vorlesungen und der Klausuren findet man schon in den Texten. Leider ist das Buch aber oft unverständlich geschrieben und lässt einen roten Faden vermissen. der vor allem ohne viel schulisches Vorwissen sehr wichtig ist. Besser wäre eine gute Übersicht, die man sich stattdessen dann eben durch das Nachlesen in einem anderen Biochemie-Buch aneignen muss.

Kurzinfo:

Autor(en): Werner Müller-Esterl
Verlag: Springer-Spektrum
Auflage: 2.
Erscheinungsjahr: 2011
Seitenanzahl: 738
Abbildungen:
über 1000
Preis: 57,99 €

Biochemie - Eine Einführung für Mediziner und Naturwissenschaftler

Biochemie - Eine Einführung für Mediziner und Naturwissenschaftler
44

Inhalt

7/10

    Verständlichkeit

    4/10

      Übersichtlichkeit

      2/10

        Layout

        4/10

          Preis-Leistungs-Verhältnis

          6/10

            Positiv

            • Viele farbige Abbildungen

            Negativ

            • Umständliche Erklärungen
            • Leserunfreundliche Gestaltung der Texte
            • Zu viel Detailwissen, zu wenig Überblick

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

            *