Rezension: „Das Paper-Protokoll“

Das Paper-Protokoll von Stefan Lang gibt eine Anleitung zum Verfassen von (bio-)medizinischen Forschungsartikeln. Die Veröffentlichung der Ergebnisse in einem Fachmagazin steht sowohl in der Medizin als auch in den meisten anderen Naturwissenschaften am Ende eines jeden Forschungsprojekts die Veröffentlichung. Auch bei den anschaulichsten Studien kann das schlussendliche Paper dem Verfasser den letzten Nerv rauben. „Das Paper-Protokoll“ zeigt eine einfache Vorgehensweise auf, um in 4 verschiedenen Phasen zu einem Endprodukt zu gelangen, das den wissenschaftlichen Ergebnissen den adäquaten Rahmen gibt.

Zielgruppe:

Das Buch richtet sich an Wissenschaftler, Doktoranden oder Postdocs aus den Bereichen Medizin, Biologie, Biochemie und anderen Naturwissenschaften. Es eignet sich aber auch für Bachelor- und Masterarbeiten.

Aufbau / Didaktik:

Nach einer kurzen Einführung zeigt das Buch 4 verschiedene Phasen der Erstellung eines Papers auf: Konzept & Abstract (Schlüsselergebnisse, Kernaussagen), Outline (Argumentation, Planung), Rohfassung (Verständlichkeit, Prägnanz) und Überarbeitung (Sprache, Stil, Formalitäten). Diese 4 Phasen werden in dem jeweiligen Kapitel genau erklärt und mit sinnvollen Tipps und Hinweisen zu häufigen Fehlern vervollständigt. Abgeschlossen wird das Buch mit Tipps zur Schreibsituation, dem eigenen Anspruch und dem sinnvollen Einsatz des Buches im Prozess der Papererstellung. Im Anhang findet sich eine Aufzählung wichtiger englischer Verben in wissenschaftlichen Texten, praktische Beispiele umständlicher und prägnanter Formulierungen sowie Hinweise zum Einsatz von Satzzeichen in englischsprachigen Texten.

Inhalt:

Trotz des trockenen Themas, sind die Texte interessant und verständlich geschrieben. Kurze Sätze, Absätze und eine klare Wortwahl prägen das Textbild. Immer wieder werden sinnvolle Beispiele aufgezeigt, wodurch die Erklärungen an Anschaulichkeit gewinnen. Insgesamt zeigt das Buch genau das, was der Autor bei der Erstellung wissenschaftlicher Texte predigt: Struktur und eine systematische Vorgehensweise, um effektiv an ein hochwertiges Endprodukt zu gelangen.

Fazit:

Als Naturwissenschaftler freut man sich zumeist über eine systematische Vorgehensweise und „Das Paper-Protokoll“ zeigt diese auch für die Erstellung des Endprodukts der wissenschaftlichen Arbeit auf. Das 4-Phasen-Modell schafft es die Ergebnisse vom Groben bis in das Feine zu sieben und kann so unzählige Korrekturrunden verhindern. Wenn man die hilfreichen Tipps beherzigt, ist das eine große Chance in naher Zukunft schon prägnante und stilistisch einwandfreie Texte effektiv zu verfassen. Gerade auch für Medizinstudenten ist das Buch eine sinnvolle Investition, da man im Rahmen der Promotion häufig noch ein Paper einreichen möchte oder das dann in der Assistenzzeit in einer Arbeitsgruppe sowieso noch bevorstehen kann. Von uns bekommt „Das Paper-Protokoll“ also eine klare Kaufempfehlung und wir freuen uns schon auf die nächsten Bücher des Autors, die gerade noch in Arbeit sind.

Kurzinfo:

Autor(en): Stefan Lang
Verlag: Tredition
Auflage: 1.
Erscheinungsdatum: 09 / 2016
Seitenanzahl: 148
Abbildungen:
16
Preis: 18,90 €

Das Paper-Protokoll

Das Paper-Protokoll
9.6

Inhalt

10.0/10

Verständlichkeit

10.0/10

Übersichtlichkeit

10.0/10

Layout

8.0/10

Preis-Leistungs-Verhältnis

10.0/10

Positiv

  • Standardisiertes 4-Phasen-Modell für mehr Struktur beim Erstellen von wissenschaftlichen Texten
  • Kurze, prägnante Sätze. Das Buch liest sich schnell und einfach
  • Anschauliche Beispiele
  • Stilistische Hilfestellungen und Hinweise zur englischen Sprache

Negativ

  • Einfaches Design

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*