Rezension: „Elsevier Essentials Onkologie“

Elsevier Essentials OnkologieDie Kenntnis einiger wichtiger bildgebender Verfahren ist in vielen medizinischen Disziplinen von Vorteil und bezieht sich nicht etwa nur auf das Fachgebiet der Radiologie. Das Buch „Radiologie“ vom Elsevier-Verlag verschafft einen Überblick über die verschiedenen Arten der Bildgebung, über die Strahlentherapie und die Nuklearmedizin.

Zielgruppe:

Das Buch richtet sich eher an Assistenzärzte, die Anfänger in der Onkologie sind, oder die viel mit onkologischen Patienten arbeiten. Aber auch für Studenten, die sich für Onkologie interessieren und z.B. eine Famulatur dort machen, kann es interessant sein. Onkologie ist ja ein „übergreifendes“ Fach, das fast alle Organe betrifft und damit auch fast alle Fachrichtungen. Für Onkologen ist das Buch viel zu oberflächlich – aber für Assistenzärzte, die in der Allgemeinmedizin/ Inneren oder Querschnittsfächern wie Reha, Geriatrie oder Palliativmedizin arbeiten und noch nicht viel Erfahrung mit onkologischen Fragestellungen haben, hat es einen adäquaten Umfang.

Aufbau / Didaktik:

Das Buch ist ähnlich aufgebaut wie die BASICS-Reihe von Elsevier: Es ist dünn, hat Din-A4-Format, ist bunt und gut strukturiert mit vielen (Fall-) Beispielen, Verweisen und „Kästen“. Es ist flüssig geschrieben, lässt sich leicht lesen und enthält einige aussagekräftige Abbildungen. Die Themen werden kurz und bündig abgehandelt. Man kann die Kapitel gut aus dem Zusammenhang lesen, da wenig aufeinander aufbaut.

Inhalt:

„Onkologie Essentials“ enthält nicht so viele Details über die einzelnen Tumoren. Dafür weiß man nach dem Lesen dieses Buches viel „konzeptionelles“ über die Onkologie: Wie funktioniert Strahlen-/ Chemotherapie? Ab wann sollte ich palliativmedizinisch denken und was ist eigentlich SAPV? Wer fällt im Krankenhaus die Entscheidung darüber, was bei einem bestimmten Patienten mit einer bestimmten Krebserkrankung genau getan wird? Welche Symptome verursachen welche Metastasen? Wie gehe ich mit Zytostatika um? Welche durch die Therapie verursachten Komplikationen sind häufig und wie gehe ich damit um? Auch die psychosozialen Aspekte von Krebserkrankungen spielen eine wichtige Rolle – wie im echten Leben eben auch.

Fazit:

Zusammenfassend ist hier ein interdisziplinäres Buch entstanden, das es in dieser Form selten gibt – die meisten Bücher gehen eben fach- bzw. organbezogen vor. Für Einsteiger in die Welt der Onkologie ist das Buch damit sehr gut geeignet und 144 Seiten schafft man echt schnell, sodass man auch zwischendurch mal etwas nachlesen kann. Für Klausuren im Studium und auch für einen tieferen Einblick in spezielle onkologische Fragestellungen oder spezifische Krankheitsbilder eignet sich „Essentials Onkologie“ eher nicht, aber diesen Anspruch verfolgt das Buch auch nicht.

Kurzinfo:

Autor(en): Bernd Alt-Epping, Stefan Fuxius, Ulrich Wedding
Verlag: Elsevier
Auflage: 1.
Erscheinungsjahr: 04 / 2017
Seitenanzahl: 154
Abbildungen:
32
Preis: 34,99 €

Elsevier Essentials Onkologie

8

Inhalt

7.0/10

Verständlichkeit

9.0/10

Übersichtlichkeit

7.0/10

Layout

9.0/10

Preis-Leistungs-Verhältnis

8.0/10

Positiv

  • Viele Themen mit interdisziplinärer Aufbereitung
  • Sehr leicht zu lesen

Negativ

  • Keine Details zu den einzelnen Tumorentitäten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*