Rezension: „Kurzlehrbuch Medizinische Psychologie und Soziologie“

Die 3. Auflage des Kurzlehrbuchs Medizinische Psychologie und Soziologie von ThiemePsych/Soz gehört zu den eingängigeren Fächern in der Vorklinik und hat mit 60 Fragen im Physikum in der Hinsicht den gleichen Stellenwert wie Physiologie oder Biochemie. Ein Buch erscheint deshalb also sinnvoll, doch was bietet die 3. Auflage des Kurzlehrbuchs Medizinische Psychologie und Soziologie?

Zielgruppe:

Das Kurzlehrbuch eignet sich für den vorklinischen Studienabschnitt, sobald die entsprechenden Vorlesungen gehalten werden, da diese mit dem Buch vor- oder nachbereitet werden können. Natürlich lässt sich auch die Psych/Soz-Klausur damit angehen. Während der Vorbereitung aufs Physikum lohnt sich dann vor allem noch der Faktentrainer zum Nachschlagen, ansonsten ist dann wohl ein kurzes, noch prägnanteres Skript angebrachter.

Aufbau / Didaktik:

Insgesamt beinhaltet das Kurzlehrbuch 11 Kapitel, von denen vor allem das der „Theoretischen Grundlagen“ mit ca. 90 Seiten und 10 Unterkapiteln längenmäßig hervorsticht. Die weiteren Kapitel („Bezugssysteme von Gesundheit und Krankheit“, „Gesundheits- und Krankheitsmodelle“, „Methodische Grundlagen“, „Arzt-Patient-Beziehung“, „Urteilsbildung und Entscheidung“, „Interventionsformen“, „Besondere medizinische Situationen“, „Patient und Gesundheitssystem“, „Prävention“, „Maßnahmen“)  sind mit durchschnittlich 20 Seiten meist deutlich kürzer. Eine ausgewiesene Unterscheidung zwischen soziologischem und psychologischem Teil gibt es nicht, würde aber ja auch keinen direkten Sinn machen. Als zusätzliches eigenständiges Heftchen findet man in dem Buch den sogenannten Faktentrainer, in dem die wichtigsten Begriffe nochmal kurz erklärt werden. Gemäß des Kurzlehrbuch-Konzeptes findet man die typischen Features wie „klinische Fälle“, „Lerntipps“, „Merke-“ und „klinischer Bezug-Kästen“ auch in diesem Buch. Wie bei den neuen Auflagen üblich, sind diese auch farblich hervorgehoben, was die Übersicht und das Layout nochmals verbessert. Obwohl es bei den Themen des Fachs nicht immer leicht fällt, ist es gelungen immerhin 60 Abbildungen auf den Seiten unterzubringen. Die Texte lesen sich flüssig und sind leicht eingängig. Über Campus+ sind die Inhalte des Buches auch im Internet verfügbar.

Fazit:

Aufgrund der großen Bedeutung des Faches Psych/Soz lohnt sich ein solches Buch für viele Studenten. Das „Kurzlehrbuch Medizinische Psychologie und Soziologie“ findet genau das richtige Maß, das man in der stressigen Vorklinik für dieses Fach aufbringen kann und überzeugt mit den klassischen Merkmalen dieser Lehrbuch-Reihe. Ein ganz großes weiteres Plus ist der Faktentrainer, der sich vor allem zur Wiederholung vor der Klausur oder vor dem Physikum eignet.

Kurzinfo:

Autor(en): Henrik Kessler
Verlag: Thieme
Auflage: 3.
Erscheinungsjahr: 2015
Seitenanzahl: 288
Abbildungen:
60
Preis: 27,99 €

Kurzlehrbuch Medizinische Psychologie und Soziologie

Kurzlehrbuch Medizinische Psychologie und Soziologie
82.1

Inhalt

8/10

    Verständlichkeit

    8/10

      Übersichtlichkeit

      7/10

        Layout

        9/10

          Preis-Leistungs-Verhältnis

          9/10

            Positiv

            • Klares, modernes Layout
            • Zusätzlicher Faktentrainer
            • Guter Preis

            Negativ

            • Zur direkten Physikumsvorbereitung eignen sich Skripte oder der Faktentrainer besser

            One Reply to “Rezension: „Kurzlehrbuch Medizinische Psychologie und Soziologie“”

            1. Inhalt

              6.60

              Verständlichkeit

              6.70

              Übersichtlichkeit

              9.30

              Layout

              10.00

              Preis-Leistungs-Verhältnis

              8.50

              Fand das Buch auch echt nicht schlecht für PsychSoz. So soll das sein.

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

            *