Rezension: „Sobotta Präparieratlas, 3. Auflage“

Der Sobotta Präparieratlas in der 3. Auflage.Neben der 3 Sobotta-Atlanten gibt es einen speziellen Präparieratlas von Elsevier für den Einsatz im Anatomiekurs. Wir haben die 3. Auflage des Buches probegelesen.

Zielgruppe:

Der Name dieses Buchs ist Programm und die Zielgruppe ist klar definiert: Es handelt sich hierbei um eine Nachschlagehilfe für den Präparierkurs des Medizin- und Zahnmedizinstudiums. Da die Seiten im Prinzip wie große Lernkarten aufgebaut sind, kann man damit auch gut und ohne große Ablenkungen anatomische Strukturen lernen und wiederholen.

Aufbau/Didaktik:

Der Aufbau des Buches ist für den Zweck abgestimmt, als schnelle unkomplizierte Hilfe während des Präparierkurses zu dienen. Es gibt daher 12 Kapitel, unter denen die Schaubilder für die einzelnen Körperbereiche (Obere Extremität, Organe der Brusthöhle, Kopf usw.) zusammengefasst sind. Auf einer Seite ist meist nur ein Schaubild dargestellt, was zusammen mit der Spiralbindung klar auf die praktische Ausrichtung hindeutet. Etwas negativ fällt auf, dass der Präparieratlas teilweise mit seiner Robustheit beworben wird. So sollen die Seiten zum Beispiel abwischbar sein. Die Blätter wirken nicht unbedingt robuster oder wasserunempfindlicher als normale Buchseiten. Hier hätte man sich deutlich dickere und besser beschichtete Blätter gewünscht. Die Spiralbindung ließe das zu.

Inhalt:

Das Buch ist tatsächlich ausschließlich auf die Schaubilder mit den lateinischen Beschriftungen beschränkt. Auf der letzten Seite, nach dem Inhaltsverzeichnis, gibt es noch eine Auflistung von gängigen Abkürzungen. Fast alle Abbildungen sind dem Sobotta Atlas der Anatomie (Band 24) entnommen. In wenigen Fällen sind die Abbildungen um Leichenfotos ergänzt. Es gibt außer kleinen Legendentexten keinerlei Anmerkungen zu den Abbildungen.

Fazit:

Das Fazit fällt etwas verhalten aus, da dieses Werk lediglich auf circa 230 Seiten meist einseitige Abbildungen für 49,99 Euro bietet. Einer der drei Teilbände der eigentlichen Sobotta Atlanten Anatomie kostet etwa ähnlich viel und bietet deutlich mehr Inhalte. Das ist ein happiger Preis für den geringen Mehraufwand, den die Herausgeber für dieses Werk hatten und wie gesagt: Wirklich robuster ist dieses Buch nicht. Ein klares Plus ist die schnörkellose und zweckoptimierte Aufmachung für den Präparierkurs.

Kurzinfo:

Autor(en): Friedrich Paulsen, Jens Waschke
Verlag: Elsevier
Auflage: 2.
Erscheinungsdatum: 08 / 2017
Seitenanzahl: 274
Abbildungen:
260
Preis: 49,99 €

Sobotta Präparieratlas, 3. Auflage

6.4

Inhalt

5.0/10

Verständlichkeit

8.0/10

Übersichtlichkeit

10.0/10

Layout

6.0/10

Preis-Leistungs-Verhältnis

3.0/10

Positiv

  • Zweckoptimiert mit praktischer Spiralbindung
  • Ergänzung zum Skript

Negativ

  • Seiten nicht wirklich robuster als beim normalen Sobotta-Atlas
  • Schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*