Rezension: „Sono Grundkurs“

Der Sono Grundkurs von Matthias Hofer.Ultraschalldiagnostik dürfte wohl neben den konventionellen Röntgenbildern die weit verbreitetste und interdisziplinärste Bildgebung sein. Gerade für junge Assistenten ist es deshalb sinnvoll die Sonographie strukturiert zu lernen. Das Arbeitsbuch „Sono Grundkurs“ bietet dafür eine praktische Herangehensweise. Wir haben die aktuelle 9. Auflage probegelesen.

Zielgruppe:

Der Sono Grundkurs von Matthias Hofer richtet sich an Medizinstudenten der höheren Semester und frisch gebackene Assistenzärzte aus dem Gebiet der inneren Medizin, Chirurgie und Radiologie. Aber beispielsweise auch Gynäkologen oder Pädiater können sich durch dieses Arbeitsbuch einen guten Überblick über die sonografischen Möglichkeiten holen.

Aufbau / Didaktik:

Das Buch ist 9 einzelne Kapitel bzw. Kurstage eingeteilt (Retroperitoneum, Gallenwege, Leber, Nieren usw.), die jeweils ca. 10-15 Seiten umfassen. Die Bezeichnung „Kurstage“ zielt schon darauf ab, dass man eben ein Kapitel an einem Tag durcharbeiten kann und so in insgesamt 10 Tagen (inkl. der physikalischen Grundlagen, die vor dem 1. Kurstag behandelt werden) einen umfassenden Grundkurs absolviert hat. Die einzelnen Kapitel sind ähnlich aufgebaut und beziehen sich zuerst immer auf die Anatomie und die Normalbefunde, bevor sie dann Bezug zu den möglichen Pathologien nehmen. Abgeschlossen wird jeder Kurstag durch ein paar Quizfragen, die das Gelernte abprüfen und schriftlich oder eben im Kopf beantwortet werden können.

Inhalt:

Neben der wichtigsten abdominellen Pathologien, die das Retroperitoneum, die Gallenblase, die Gallenwege, die Leber, Nieren, Milz, die Harnwege und Geschlechtsorgane betreffen, werden auch die Schilddrüse, FAST bzw. eFAST und ein paar wichtige pädiatrische Sonografiebefunde abgearbeitet. Man bekommt also einen umfassenden ersten Eindruck über die Sonografie, der durch die vielen aussagekräftigen Abbildungen, deren schematische Interpretation und den Bezug zur Haltung des Schallkopfes verfestigt wird. Normwerttabellen, beispielhafte Normalbefundtexte und kleine Checklisten zu bestimmten Pathologien gehören genauso zum Buch wie ein umfassendes Online-Angebot über die Thieme-Plattform eRef. Dadurch erhält man ganz einfach auch per Smartphone, Tablet oder PC Zugriff auf die Inhalte des Arbeitsbuches und kann zusätzlich auf anschauliche Videos zugreifen, durch die man sich nochmal die wichtigsten Arbeitsschritte zu Gemüte führen kann.

Fazit:

Insgesamt bietet der Sono Grundkurs einen sehr guten Einstieg in die Ultraschalldiagnostik und eignet sich vor allem für Assistenzärzte in den ersten Jahren oder auch PJ-Studenten. Die umfassenden Informationen und Bilder im Buch werden für faire 29,99 Euro noch durch strukturierte Videos des Online-Angebots auf eRef untermalt und helfen so schnell eine gute theoretische Grundlage aufzubauen. Durch entsprechende Praxiskurse oder das tägliche Schallen auf Station oder in der Ambulanz lässt sich diese Basis schnell zu einer ordentlichen diagnostischen Fähigkeit aufbauen. Wenn man das Buch durcharbeitet wird die Lernkurve steil nach oben zeigen und die vormals nur grau-in-grauen Bilder bekommen Bedeutung. Kleine Punktabzüge gibt es lediglich dafür, dass die Duplex-Sonografie nicht angeschnitten wird.

Kurzinfo:

Autor(en): Matthias Hofer
Verlag: Thieme
Auflage: 9.
Erscheinungsdatum: 12 / 2017
Seitenanzahl: 176
Abbildungen:
970
Preis: 29,99 €

Sono Grundkurs

9

Inhalt

9.0/10

Verständlichkeit

9.0/10

Übersichtlichkeit

9.0/10

Layout

9.0/10

Preis-Leistungs-Verhältnis

9.0/10

Positiv

  • Viele Sonobilder mit schematischer Erklärung
  • Sinnvolle Einteilung in Kurstage
  • Breites Angebotsspektrum mit Normwerttabellen, Normalbefunden, Checklisten und Online-Videos

Negativ

  • Die Duplex-Sonografie wird nicht behandelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*